Behandlung von Schlaganfällen in München

Behandlung von Schlaganfällen

Ihre mobile Physiotherapie in München

Schätzungen zufolge erleiden jährlich etwa 250.000 Menschen einen Schlaganfall. Rund ein Drittel der Betroffenen stirbt im Laufe des darauffolgenden Jahres. Doch auch für einen großen Teil der Überlebenden sind die Folgen gravierend. Viele sind dauerhaft auf fremde Hilfe angewiesen.

Zum Glück gibt es Möglichkeiten, durch eine frühzeitige Behandlung die Konsequenzen von Schlaganfällen abzumildern und Betroffenen mehr Selbstständigkeit und Lebensqualität zurückzugeben. Das Bobath-Konzept spielt dabei eine zentrale Rolle.

Hier gehen wir näher darauf ein, was ein Schlaganfall ist, wie Sie ihn erkennen und wie eine mobile Physiotherapie im Rahmen des Bobath-Konzeptes bei der Behandlung hilft.

Jetzt Termin vereinbaren

Wir kümmern uns um Ihr Wohlergehen.

Was ist ein Schlaganfall?

Unter dem Oberbegriff „Schlaganfall“ fasst man vor allem zwei Erkrankungen zusammen:

  • Hirninfarkt (ischämischer Schlaganfall): Bei dieser Form des Schlaganfalls kommt es zu einem Gefäßverschluss, entweder durch einen Blutpfropfen oder durch eine Gefäßverkalkung.
  • Hirnblutung (hämorrhagischer Schlaganfall): Die Hirnblutung entsteht, indem ein Gefäß im Hirn platzt.

  1. In beiden Fällen werden Hirnareale nicht mehr genug durchblutet und deshalb nicht mehr ausreichend mit Sauerstoffen und Nährstoffen versorgt. Dadurch entstehen oft bleibende Störungen, von Sprach- und Sehstörungen bis hin zu kompletten Lähmungen einer Körperseite. Viele Aktivitäten können Betroffene gar nicht mehr oder kaum noch ausführen.


Welche Ursachen hat ein Schlaganfall?

Das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, nimmt mit dem Alter zu. Rund 50 Prozent aller Betroffenen sind älter als 75 Jahre.

Ebenfalls als wichtige Risikofaktoren gelten u.a.

  • Rauchen

  • Übergewicht

  • Diabetes mellitus

  • Bluthochdruck

  • Stress

  • Wenig Bewegung

  • Schlaganfälle bei Familienmitgliedern

Wer schon einmal einen Schlaganfall erlitten hat, bei dem ist das Risiko höher, dass ein solcher wieder auftritt. Dasselbe gilt, wenn wegen einer mangelhaften Durchblutung vorübergehende Ausfallerscheinungen auftreten.

Wichtig:
Verantwortungsvolle Physiotherapeuten kennen ihre Grenzen. Notfälle, akute Infektionen und schwere Erkrankungen wie zum Beispiel Krebs sind ein Fall für Schulmediziner. Hier übernimmt Physiotherapeut allenfalls eine begleitende Rolle. Unsere Physiotherapeuten in München achten darauf, nur dann zu behandeln, wenn dies sinnvoll ist.


Warnzeichen von Schlaganfällen

Bei rund einem Drittel aller Schlaganfall-Patienten treten im Vorfeld Warnzeichen auf. Einige der wichtigsten sind die folgenden:

  • Kurzzeitige Schwäche, Taubheit oder Lähmung einer Körperhälfte
  • Vorübergehende Sprachstörung (Probleme mit dem Verständnis oder dem Sprechen)
  • Sehstörungen oder kurzes Erblinden auf einem Auge
  • Plötzliche und sehr starke Kopfschmerzen
  • Gangunsicherheit, Stürze, Störungen des Gleichgewichts, Drehschwindel
  • Desorientierung
  • Bewusstseinsstörungen
  • Symptome wie diese treten in der Regel unvermittelt auf. Sie können wenige Minuten, aber auch Stunden andauern.

Wichtig ist in jedem Fall, schnellstmöglich ein Krankenhaus aufzusuchen. Das gilt auch, wenn die Symptome bereits wieder abgeklungen sind. So besteht die Chance, dass ein vollständiger Schlaganfall verhindert oder zumindest dessen Konsequenzen abgemildert werden können.


Was ist Bobath und welche Rolle spielt es bei der Behandlung von Schlaganfallpatienten?

Das Bobath-Konzept bzw. die Bobath-Therapie ist eines der weltweit am häufigsten angewandten Therapieansätze bei einem Schlaganfall. Entwickelt 1943 von Berta und Dr. Karl Bobath, wurde es im Laufe der Jahre stetig weiterentwickelt.

Dem Konzept zugrunde liegt die sogenannte Plastizität des Gehirns. Demnach können Regionen im Gehirn, die von einem Schlaganfall nicht betroffen sind, Aufgaben geschädigter Areale übernehmen. Entscheidende Voraussetzung dafür ist die richtige Stimulation.

Die Bobath-Therapie basiert nicht auf streng vorgegebenen Übungsfolgen, sondern auf individuellen Behandlungsstrategien, die anhand einer Bewegungsanalyse und Festlegung von Zielen erarbeitet werden.

Zentral sind die Bereiche

  • Lagerung
  • Mobilisation und Handling
  • Selbsthilfetraining

Pflegende, Ärzte, Logopäden, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten und Neuropsychologen arbeiten zusammen. Die Behandlung der Patienten setzt möglichst früh, direkt im Krankenhaus ein und muss für optimale Erfolge konsequent fortgesetzt werden.


Die Rolle der Physiotherapie für das Bobath-Konzept

Die Physiotherapie hat eine zentrale Bedeutung im Rahmen einer Bobath-Therapie. Sie wird individuell auf das Problem des jeweiligen Patienten abgestimmt. Ist dieser zum Beispiel von Lähmungen in einer Körperseite betroffen, wird diese Seite gezielt stimuliert, um die Motorik zu verbessern. Ziel ist es, dass der Betroffene so viel Kontrolle wie möglich über seinen Körper zurückbekommt und seinen Alltag möglichst selbstständig bewältigen kann.

Wichtig: Eine Bobath-Therapie darf nur von zertifizierten Therapeuten durchgeführt werden.

Wir bieten Ihnen oder Ihren Angehörigen Physiotherapeuten für eine Bobath-Therapie, die zu Schlaganfallpatienten nach Hause kommen.
Das hat folgende Vorteile:

  • Betroffene können in den eigenen vier Wänden bleiben und müssen sich nicht in eine Praxis quälen. Nach einem Schlaganfall ist das eine große Erleichterung.
  • Durch unser großes Netzwerk an Therapeuten sind wir in der Lage, schnell Termine zu vergeben und unmittelbar mit der Behandlung zu beginnen. Das wirkt sich maßgeblich auf den Behandlungserfolg aus.
  • Unsere Physiotherapeuten sind zertifiziert für die Behandlung nach dem Bobath-Konzept. Dabei ist uns Erfahrung genauso wichtig wie eine gründliche, individuell abgestimmte Behandlung, sorgfältiges Zuhören und ein freundlicher, respektvoller Umgang mit Patienten.

Hausbesuch buchen

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit unserem freundlichen Team.